Das weiße Waldvögelein

Das weiße Waldvögelein

Premium Gast

Nach knapp sechs Monaten in Oberkochen sagte sich überraschend ein Gast aus hohem Hause an. Nicht aus dem Top-Adel, aber immerhin. Das Weiße Waldvögelein (Cephalanthera damasonium), eine Orchideenart kam vorbei und blühte ausdauernd und mit vielen Blüten. Die Läuse waren entzückt und in deren Gefolge auch die Ameisen. Die Pflanze mag mildere Regionen und bevorzugt kalkhaltige Böden. Mild finden wir es hier in 650 Metern Höhe zwar seltener, Kalk gibt es hier tatsächlich genügend.
Im zweiten Jahr allerdings blieb der Besuch des Weißen Waldvögeleins aus. Die Orchidee ist auch unter den Namen Bleiches Waldvöglein oder Breitblatt-Waldvöglein bekannt.


Listenwissen
InteressantEinen Teil des Kohlenstoffes bezieht die Pflanze aus Wurzelpilzen, die wiederum mit den umliegenden Bäumen verbunden sind.
Die liebe FamilieOrchideen (Orchidaceae)
Bekannt alsCephalanthera damasonium
AuftretenJuni
AusgezeichnetOrchidee des Jahres 2017

Mehr dazu