Samen der Ringelblume

Warum heißt die Ringelblume so?

Das ist die Ringelblume, ihre Blüte zumindest weist keine Ringel auf. Keine farbigen Streifen, keine Rifflungen an den Blütenblättern oder an den anderen Blättern (die man hier nicht sieht).

Den Namen "Ringelblume" bekam die einjährige Pflanze wegen Ihrer Früchte. Die sind gebogen, gekrümmt, sichelförmig bis geringelt. Das kann man auf dem ersten Foto ganz gut sehen. Links finden sich die Achänen (Schließfrüchte), die sich unterschiedlich verbreiten: Über Ameisen, die die Samen wegtragen oder über Anhaftung an größeren Tieren über die hakenähnliche Bewehrung. Rechts auf dem Bild sind die verholzten "Hüllen", in denen die Samen steckten - in einer 1:1-Passform. Die übrigen Bilder zeigen die Fruchtstände der Ringelblume insgesamt.

Traditionell schmückt die Ringelblume auf Friedhöfen die Gräber und setzt mit ihrer lebendigen Wuchskraft einen Kontrapunkt zum Tod. Durch diesen Gebrauch hat die Ringelblume auch den Namen "Totenblume" bekommen.
- Wikipedia