Galerie

Kloster Bronnbach

Unweit von Wertheim im Taubertal liegt das Kloster Bronnbach. Es ist ein Filialkloster der Zisterzienser in Maulbronn, das zweite neben Kloster Schöntal. Es ist die 326. Klostergründung des Ordens, weiß Wikipedia. Die Gründung des Klosters geht in die Mitte des 12. Jahrhunderts zurück, fünf Jahre zuvor soll Ordensgründer Bernhard von Clairvaux in Würzburg gepredigt haben.

[Weiterlesen]
Galerie

Balkon

Ein Lieblingsplatz von mir liegt auf der Ostalb bei Ellwangen. Dort oben beim Schloss gibt es einen kleinen Garten, der für sich schon sehr schön ist. Er bietet dazu aber einen atemweitenden Blick über das Land – im Zentrum der Aussicht dort steht die Wallfahrtskirche Schönenberg. Es ist ruhig hier oben, meist sind nur wenig Menschen hier oben.

[Weiterlesen]
Tongefäße in einem Museum
Tongefäße in einem Museum

Drei Tongefäße, ein Löffel aus Holz, das Licht der Nachmittagssonne. Drei Zutaten, die laut danach rufen, fotografiert zu werden. Ich habe bei dem Bild die Sättigung verringert, weil das Motiv Einfachheit, Schlichtheit beinhaltet. Ein knalliges Orangerot der Tongefäße wäre da ein falscher Akzent.

Sehen kann man solche eingerichteten Zimmer von „früher“ in jedem Freilichtmuseum oder Bauernhausmuseum. Das hier findet man in Schwäbisch Hall Wackershofen (Hohenloher Freilandmuseum), das mit einem weitläufigen Gelände und natürlich den besonderen Schweinen überzeugen konnte. Für Fotografen der Idylle ein idealer Ort. Dabei wächst beim Besuch schnell die Einsicht, dass das Leben auf dem Land früher alles andere als eine Ort zum Schwärmen war.

Rückansicht mit Schwanz eines Schweines
Die Kehrseite des Schwäbisch-Hällischen Schweines