Der Winter kommt immer zurück

Veröffentlicht am
Rosa Blüten mit Schnee
Rosa Blüten mit Schnee
Wie in (nahezu) jedem Jahr und doch immer wieder überraschend treibt der Winter auch im April sein Spiel. Wie früher der nervige Nachbarsjunge, der endlich von seiner Mutter ins Haus gerufen wird und drei Minuten später doch wieder da steht …

Eben noch, also Ende März, bin ich voller Wonne durch die Pflanzenmärkte gelaufen. Wie jedes Jahr konnte ich den frischen grünen Kräutern nicht widerstehen und hat Pfefferminze und Melisse gekauft. Vier Töpfe! Es wird schon gut gehen. Ins Hochbeet eingepflanzt und schon war die Sonne da und brachte Wärme selbst hier auf die Ostalb, Abteilung Raue Gegend.

„Es könnte alles so einfach sein, ist es aber nicht“

Die Fantastischen Vier „Einfach sein“

Doch dann kam Jana, ein Tief aus Frankreich und drehte kalten Wind und Schnee ins Land. Natürlich auch hier auf der Ostalb. Wird schon gut gehen, denkt der Optimist und stellt sich eine leichte Schneedecke vor, die Stunden später bereits verschwunden ist. So ähnlich wurde es dann auch: Alles verschwunden unter dem Neuschnee!

Das hab ich mir irgendwie schöner gedacht
Ich glaub ich hab irgend ’nen Fehler gemacht

Die Fantastischen Vier „Einfach sein“

Die Kräuter sind unter 20 Zentimeter Neuschnee begraben, ihr Verlust wäre zu verschmerzen. Die im Vorjahr gepflanzten Stachelbeeren werden es überleben, hoffe ich. Die Traubenhyazinthen haben ihre Blüte vorzeitig abbrechen müssen und ziehen sich schmollend in ihre Zwiebel zurück. Bei einem Spaziergang präsentierte sich der prächtige nachbarliche Kirschbaum zerzaust, die Forsythien verstehen die Welt nicht mehr, die vielen Weidenkätzchen sind im Eis erstarrt. Was machen die Hummeln, die Ameisen, die alle in der märzlichen Sommerwoche dachten „Wird schon gut gehen“?

Fotografische Bestandsaufnahme

Was also lerne ich daraus? Nichts, denn auch im nächsten Jahr werden mich die frischen grünen Kräuter so begeistern, dass ich ein paar mitnehme. Vielleicht lege ich noch einen Lavendel drauf und Thymian. Aber der ist bei mir noch nie was geworden.

Nachtrag

Der Sonntag war schön, ebenso begann der Montag und in der Sonne bröselte der Schnee in Myriaden von diamantenen Kristallen von den Zweigen. Einige dicke Bollen halten sich noch in Sträuchern und Bäumen. Auch der Kirschbaum des Nachbars scheint die Winterrückkehr zumindest in großen Teilen überstanden zu haben. Hier ein Porträt mit Schneeballen.

Mehr Winter? Nein? Kann ich verstehen, trotzdem hier der Link auf den Winterwald