Mit Hilfe eines kleinen Kunstgriffs gelingt es, Makro-Fotos mit größerer Schärfentiefe auszustatten. Den Prozess nennt man Focus-Stacking. Das macht natürlich nur Sinn, wenn es darum geht, ein kleines (unbewegliches) Objekt möglichst genau abzubilden. Damit löst man das Problem, dass auch bei geschlossener Blende die Schärfentiefe nicht immer ausreicht, um das Objekt in seiner ganzen Ausdehnung scharf abzubilden.

Fünf Einzelbilder mit unterschiedlichem Fokuspunkt

Die fünf Fotos zeigen das Zahnrad unterschiedlich scharf. Das geht am einfachsten, wenn die Kamera auf einem Stativ steht und während der Aufnahmen nicht bewegt wird. Dann macht man mehrere Aufnahmen und justiert die Schärfe jedesmal auf einem anderen Punkt des Objekts. Man beginnt beispielsweise bei den "Zähnen" vorn und geht bis zum weitest entfernten Punkt. Mir haben fünf Bilder gereicht, für bessere Ergebnisse können auch mehr Fotos gemacht werden.

Focus-Stacking in Photoshop

Einen eigenen Menüpunkt mit der Bezeichnung "Focus-Stacking" gibt es in Photoshop nicht. Das macht aber nichts, man muss nur wissen, wo sich diese Funktion verbirgt. Dazu öffnet man die fünf Einzelbilder in Photoshop mit Hilfe der Funktion "Photomerge": Das findet sich im Menüpunkt

Datei -> Automatisieren -> Photomerge

Das Layout ist "Auto", die meist schon aktivierte Checkbox "Bilder zusammen überblenden" klickt man ab, deaktiviert diesen Punkt also. Über "Durchsuchen" importiert man die vorbereiteten Einzelbilder. Mit "OK" startet man das "Mergen" (engl. für verschmelzen).

Photoshop öffnet die fünf Fotos und legt ein sechstes Bilddokument an, das "unbekanntes_Panorama1" heißt. Hier findet sich alle Fünf Bilder in Ebenen zusammengefügt. Das sieht dann so aus:

Photoshop hat 5 Einzelbilder "gemerged" und in Ebenen angelegt.

Im nächsten Schritt markieren Sie alle fünf Ebenen und rufen den Menüpunkt auf:

Bearbeiten -> Ebenen automatisch überblenden

Wählen Sie "Bilder stapeln" aus und klicken Sie auf "OK". Jetzt "sucht" Photoshop die scharfen Areale in jedem Bild und "radiert" die unscharfen Areale der anderen Ebenen aus. Dies lässt sich nach Beendigung des Prozesses mit Klick auf die Ebenen (auf's "Auge" klicken) sehen.

Das Ergebnis des Focus-Stacking

Zahnrad
Makro-Aufnahme eines Zahnrads mit großer Schärfentiefe

Als erstes Ergebnis kann sich das Bild sehen lassen, in der genaueren Betrachtung zeigen sich im hinteren Teil des Zahnrades noch Schärfelücken. Focus-Stacking ist also ein Prozess, der unterschiedlich scharfe Fotos in einem Montageprozess zu einem Bild mit einer erweiterten Schärfentiefe zusammen fügt. Dafür gibt es spezielle Software, aber man kann es auch mit Photoshop machen.


na jagehtordentlichgutgefällt mir sehr (Noch keine Bewertung)
Loading...

Kommentar verfassen