monochrom Natur Tier

Mindestabstand

Junges schottisches Hochlandrind

Mir scheint, Touristen im Taubertal halten sich vor allem in Wertheim auf oder fahren mit dem Rad. Wanderer haben wir jedenfalls in fünf Tagen keine zehn getroffen, obwohl wir nicht auf abseitigen Wegen gingen. Mindestabstand war insofern kein Thema, im Corona-Sinn.

Fotografisch war der Abstand zum Tier schon relevant, denn das junge Kalb (Highland Cattle) war noch ein wenig scheu und ließ sich mit dem Teleobjektiv williger fotografieren. Dies nutzte ich auch, um die Schmetterlinge einzufangen. Dabei kalkuliere ich den Mindestabstand des Objektivs immer wieder falsch: 110 Zentimeter zum Objekt müssen es schon sein und regelmäßig muss ich ein paar Zentimeter zurück vom Motiv, weil die Fokusanzeige rot blinkt. Schmetterlinge wissen das und machen sich einen Spaß daraus, just in diesem Moment aufzufliegen.

Wenn ich bessere Fotos von Schachbrettern (so heißt der Falter hier) machen will, muss ich den Mindestabstand des Fujinon 55-200mm genauer abschätzen. Oder gleich zwanzig Zentimeter zugeben, ein erstes Foto machen und mich dann etwas vorwagen.

Zwei Schachbrett-Falter auf einer Blüte
Zwei Schachbrett-Falter auf einer Blüte